International Industry Consulting

liste5Unsere Expertise, lokale Präsenz und internationale Kompetenz bringt Sie voran.

Die Automobilindustrie ist eine heftig umkämpfte Branche mit geringen Margen und hohen Volumina. Die traditionellen Märkte Nordamerika und Europa verlieren im globalen Absatz mehr und mehr an Bedeutung, da das Wachstum der Branche durch die BRIC – Staaten bestimmt wird. Die Kundenstruktur ist schwierig, da es durch die vielen Zusammenschlüsse nur noch wenige OEMs weltweit gibt. Ähnlich ist die Situation bei den Zulieferbetrieben. Es gibt wenig große Zulieferbetriebe, die ganze Komponenten für den OEM produzieren und liefern. Die kleinen Zulieferbetriebe sind den steigenden Anforderungen der Globalisierung nicht gewachsen und werden von den größeren übernommen bzw. müssen am Rande der Existenz arbeiten oder in die Insolvenz gehen.

Dennoch bietet die Automobilindustrie auch große Möglichkeiten, vor allem durch die rasante technologische Weiterentwicklung, dem Wachstum in den BRIC - Staaten und die Globalisierung. Trotz der vergleichbar schwachen Absatzzahlen spielt Europa - und hier insbesondere Deutschland und Frankreich - immer noch eine sehr gewichtige Rolle in der Industrie. Hier sind die Entwicklungszentren vieler großen Automarken, VW, Audi, Daimler, BMW, Renault, Peugeot, Citroen, GM, Ford, etc. Hier gibt es auch Zulieferbetriebe, die in bestimmten Technologien weltweit führend sind. Sehr oft handelt es sich hierbei um mittelständige Betriebe, die es gewohnt sind, lokal zu agieren. Sie haben weder den globalen Ansatz noch die Kompetenz, noch haben sie die finanziellen Mittel, global präsent zu sein. Sie benötigen zusätzliche finanzielle Mittel und strategische Partner. Die BRIC – Staaten dagegen benötigen diese Technologien und das "Know-how", damit sie qualitativ an die traditionellen Märkte aufschließen können. Das jüngste Beispiel ist die Übernahme von Volvo durch den chinesischen Autobauer Geely. Andere Produzenten wie BYD suchen strategische Allianzen wie in diesem Fall mit Daimler.